Der Hirtlohweiher südlich von Schwandorf - Foto: H. Rank
Der Hirtlohweiher südlich von Schwandorf - Foto: H. Rank
Am Hirtlohweiher - Foto: H. Rank
Am Hirtlohweiher - Foto: H. Rank

Hirtlohweiher

Der über 30 Hektar große Hirtlohweiher liegt südlich von Schwandorf. Er ist weithin mit Schilf bewachsen, das vor wenigen Jahren durch Kanäle aufgelockert wurde, um ihn als Lebensraum für die Große Rohrdommel attraktiv zu gestalten. Wege führen westlich und südlich vorbei. Die besten Beobachtungsmöglichkeiten bestehen im Südwesten. Rohrweihe, Enten, Blaukehlchen, Seeadler sind mit etwas Glück zu sehen. Fledermäuse, Bienen, Hornissen und die Haselmaus sind in den dort von uns aufgehängten Kästen zu Gast.



Graugänse - Foto: H.Rank
Graugänse - Foto: H.Rank
Langwiedteiche Foto: H. Rank
Langwiedteiche Foto: H. Rank

Langwiedteiche

Nahe bei Nabburg-Diendorf besitzen wir die Weiherkette der Langwiedteiche. Sie werden gepflegt, aber nicht intensiv bewirtschaftet. So sind sie Lebensraum für Pflanzen und Tiere die anderswo durch intensive Teichwirtschaft selten geworden sind. Zur Zugzeit im Frühjahr und Sommer/Herbst senken wir den Spiegel einzelner Teiche ab und erhalten so Schlammflächen, die durchziehende nordische Watvögel zur Rast einladen. Bei jedem Spaziergang werden Sie Neues entdecken: Immer neue Vogelarten, Libellen und Pflanzen und einen wunderbaren Gesamteindruck. Weitere Informationen zu den Langwiedteichen finden Sie hier.



Libelle Foto: Sabine Gleißner
Libelle Foto: Sabine Gleißner

Lindauer Quellmoor

Nahe bei Schönsee liegt das Lindauer Quellmoor, ein Grundstück mit einer Vielfalt von Lebensräumen: Quellbereiche, Gräben, ein kleiner Weiher, Gebüsch und Wiesen. Der Neuntöter und die zweigestreifte Quelljungfer haben hier ihr Revier. Es wachsen Mädesüß, Perlgras, Johanniskraut, Arnika und Orchideen. Eine Vielzahl von Schmetterlingen und Heuschrecken sind zu finden, darun-ter der gefährdete Warzenbeißer.



Stille Weiher im Charlottenhofer Weihergebiet - Foto: H.Rank
Stille Weiher im Charlottenhofer Weihergebiet - Foto: H.Rank
Kiebitz - Foto: H.Rank
Kiebitz - Foto: H.Rank

Neuweihergruppe und Altenweiher

Sie liegen östlich von Holzhaus links und rechts der Straße. Der Altenweiher gehört dem LBV schon länger. Extensiv bewirtschaftet, hat sich hier ein kleines Paradies entwickelt. Eine Naturfreundin, die schon weit in der Welt herumgekommen ist, meinte: "Man könnte hier einen Tag lang sitzen und immer Neues beobachten." Die Neuweihergruppe wurde im Vorjahr erworben und 2015 im Sinne der Rohrdommel und der Artenvielfalt extensiver Teiche so umgestaltet, dass sich Flachwasserzonen und Schilfbereiche entwickeln können.





Alte Weide - Foto: S.Götte
Alte Weide - Foto: S.Götte
Schafgarbe Foto: S.Götte
Schafgarbe Foto: S.Götte

Wiesen in Dieterskirchen

In der Gemarkung Weislitz von Dieterskirchen besitzen wir drei Wiesen, die wir von Landwirten wie früher bewirtschaften lassen: kein Dünger und Mähen erst Ende Juni. Wer Blumenwiesen sehen möchte, braucht nicht in die Alpen zu fahren: Im Mai findet er sie hier, darunter auch Raritäten wie die Niedrige Schwarzwurzel und das Breitblättrige Knabenkraut.





Frosch - Foto: H.Rank
Frosch - Foto: H.Rank

Hecken und Wiesen in Neukirchen-Balbini

Unser Grundstück besteht aus drei terrassenartig geteilten Wiesenstreifen, die durch mächtige Hecken getrennt sind. Sie beeindrucken im Frühjahr durch herrlichen Blütenflor und im Herbst mit einer Vielfalt von Früchten. So sind sie ein Paradies für Kleinvögel, sowie Bienen und andere Insekten. Als Besonderheit wurde hier das seltene Bunte Vergissmeinnicht gefunden.



© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Familienaktion
Eine Blaumeise schaut aus ihrem neuen Heim.
Foto: Kathy Büscher

"Her mit Hammer und Schraubendreher! Wir bauen ein Haus für Spatz und Meise!" heißt es am Sonntag, den 4. März. Dann öffnet von 14 bis 17 Uhr die MuseumsAktivwerkstatt im Stadtmuseum Schwandorf. Familien sind eingeladen, Vogelnistkästen für den heimischen Garten zu bauen.

Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION