Fliegender Kiebitz (Foto: Z.Tunka)
Fliegender Kiebitz (Foto: Z.Tunka)
Der Kiebitz: eine elegante Erscheinung! (Foto: M.Waldhier)
Der Kiebitz: eine elegante Erscheinung! (Foto: M.Waldhier)
Der Stieglitz wird nicht zu Unrecht auch Distelfink genannt. (Foto: Rosl Rössner)
Der Stieglitz wird nicht zu Unrecht auch Distelfink genannt. (Foto: Rosl Rössner)
Auf dem Feld leicht zu übersehen: das Rebhuhn (Foto: Gunther Zieger)
Auf dem Feld leicht zu übersehen: das Rebhuhn (Foto: Gunther Zieger)
Ein rufender Rebhahn (Foto: Dieter Hopf)
Ein rufender Rebhahn (Foto: Dieter Hopf)

Wanted! Stieglitz, Rebhuhn und Kiebitz gesucht!

 

In Ihrem Garten finden sich immer wieder Stieglitze (Vogel des Jahres 2016) ein? Sie haben rastende Kiebitze auf dem Feld in der Nähe gesichtet oder eine Familie von Rebhühnern? Dann lassen Sie es uns wissen!
Vor allem Vögel, die auf Wiesen und Feldern brüten, sind stark gefährdet: Die intensive Landnutzung verursacht Nahrungsmangel und einen Mangel an geeigneten Brutplätzen.
Die aktuelle "Rote Liste der Brutvögel Deutschlands" zeigt eine besorgniserregende Tendenz auf.


Damit wir Rebhuhn, Kiebitz & Co gezielt helfen können, sind uns Ihre Hinweise wichtig.
Gerne geben wir Ihnen auch Tipps, wie Sie Ihren Garten vogelfreundlich gestalten können, damit der Stieglitz und andere Gefiederte sich bei Ihnen wohl fühlen.

Teilen Sie uns Ort, Zeit und Anzahl der beobachteten Vögel mit.

Ansprechpartner ist Vorstandsmitglied Wolfgang Hermann. Sie erreichen ihn per Email an we-hermann(at)t-online.de.

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Familienaktion
Eine Blaumeise schaut aus ihrem neuen Heim.
Foto: Kathy Büscher

"Her mit Hammer und Schraubendreher! Wir bauen ein Haus für Spatz und Meise!" heißt es am Sonntag, den 4. März. Dann öffnet von 14 bis 17 Uhr die MuseumsAktivwerkstatt im Stadtmuseum Schwandorf. Familien sind eingeladen, Vogelnistkästen für den heimischen Garten zu bauen.

Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION